Home Aktuelles
Donnerstag, 24. Juni 2021
Aktuelles
Intelligente Achsensteuerung MCU-3100 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Rösch   

MCU-3100Die PC Positionier- und Bahnsteuerung MCU-3100!

Bei diesem Gerät handelt es sich um die Nachfolgesteuerung unserer seit mehr als 20 Jahren erhältlichen MCU-3000 mit vielen technischen Verbesserungen und Neuerungen.
Einmal mehr haben wir versucht Kundenwünsche und Anregungen in die Produktentwicklung einfließen zu lassen.
Wir denken, es ist uns gut gelungen. Aber entscheiden Sie doch bitte selbst.

Detaillierte Produktinformationen finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. April 2020 um 11:09 Uhr
 
Signierter Treiber 32/64 bit PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Walter   

Windows 7 64bitAb 31.03.2011 steht im Downloadbereich der MCU-G3 Produkte nun ein neuer Treiber zur Verfügung.
Dieser ist geeignet für Windows XP / Vista / 7 (32 und 64 bit) und 8 (32 bit).
Die Installation erfolgt mit dem INF-File rnwmc.inf

Hinweis:
Bei den 64bit Betriebssystemen ist derzeit noch keine Interruptverarbeitung möglich.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 06. März 2013 um 11:56 Uhr
 
Spindelsteigungs- und Winkelfehler-Kompensation PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Walter   

LeitspindelDie Positionier- und Bahnsteuerung MCU-3000 bietet die Möglichkeit bei kartesischen Achssystemen Ungenauigkeiten der mechanischen Anordnung wie z.B. Fehler der Spindelsteigung oder Winkelfehler bei der Anordnung der Achsen zu kompensieren. Hierzu muss das Achssystem zunächst vermessen werden. Mit den ermittelten Fehlerwerten können dann Tabellen aufbereitet und mit den entsprechenden Kommandos an die Steuerung übertragen werden. Somit lässt sich die Genauigkeit von Maschinen erheblich steigern.
Für die Benutzeroberfläche McuWIN sind hierzu Mechanismen eingerichtet um diese Tabellen automatisch beim Start an die Steuerung zu übertragen.

Weiterführende Informationen zur Spindelsteigungs- und Winkelfehler Kompensation mit McuWIN finden Sie hier

(Artikelserie: "Auf die Zukunft ausgerichtet - Hard- und Software von Rösch & Walter", Nr. 6)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 03. April 2011 um 07:31 Uhr
 
Fehlerdiagnose mit OsTRACE PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Rösch   

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, daß die PC-Steuerung MCU-3000 oftmals in komplexen Automatisierungskonzepten eingesetzt wird. So ist es z.B. durchaus möglich, daß mehrere PC-Programme auf eine MCU-3000 zugreifen, zusätzlich können eventuell gleichzeitig ablaufende rw_SymPas-Programme in der Taskumgebung der MCU-3000 ebenfalls das System beeinflussen. Hierbei erweist es sich zuweilen als äußerst schwierig Fehlfunktionen, insbesondere wenn diese nur sporadisch auftauchen, zu analysieren und zu beheben.
Ein Werkzeug für derartige Situationen ist das OsTRACE-Paket der MCU-3000. Hierbei handelt es sich um eine Betriebssystemerweiterung von RwMOS.ELF, welche das Befehlsprotokoll der Taskumgebung und der PCI-Buszugriffe und die Änderung wichtiger Register aufzeichnet und dem Anwender über das PC-Diagnoseprogramm rwTrace.exe zur Verfügung stellt.

Weiterführende Informationen zum OsTRACE Paket finden Sie hier

(Artikelserie: "Auf die Zukunft ausgerichtet - Hard- und Software von Rösch & Walter", Nr. 5)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 07. April 2010 um 14:53 Uhr
 
ELCAM-Interface - Elektronisches Getriebe lässt keine Wünsche offen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Rösch   

GearsDie ELCAM-Funktionalität der MCU-G3 Produkte ermöglicht es einzelne Achsen des Systems über eine Tabellenfunktion einer Führungsachse nachzuführen. Hierzu wird eine Stützpunkt-Tabelle mit nahezu beliebiger Größe definiert. Zwischenwerte der Stützpunkte werden durch Linearinterpolation berechnet.

Die ELCAM-Funktionalität eignet sich für unterschiedliche Anwendungsbereiche:

  • Multi-Line-Tabellen: Optional ist es möglich eine weitere Achse zu definieren, welche einen Zeilenindex für die Tabelle vorgibt. Somit ist es möglich eine zweidimensionale Tabelle zu definieren, über welche die Nachführachse, abhängig von zwei Führungsachsen gesteuert wird.
  • Mehrere Tabellen: Es ist möglich, mehr als eine Tabelle zu definieren. Somit ist es möglich unterschiedliche Achsverbünde gleichzeitig zu aktivieren.
  • Spindelsteigungsfehler-Kompensation: Mit Hilfe einer speziell konfigurierten Tabelle kann der Spindelsteigungsfehler einer Achse kompensiert werden.
  • Winkelfehler-Kompensation: Mit Hilfe einer speziell konfigurierten Tabelle kann der Winkelfehler eines Achssystems kompensiert werden.

Ausführliche Informationen zum MCU-G3-ELCAM-Interface finden Sie hier.

(Artikelserie: "Auf die Zukunft ausgerichtet - Hard- und Software von Rösch & Walter", Nr. 4)

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 01. April 2011 um 08:39 Uhr
 
« StartZurück1234WeiterEnde »

Seite 2 von 4