Home Aktuelles Universelles Objektinterface - Die Zukunft eingeplant
Dienstag, 19. November 2019
Universelles Objektinterface - Die Zukunft eingeplant PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ralf Rösch   

Universelles Objektinterface [UOI]

Das „Universelle Objekt Interface“ [UOI] stellt eine universelle und flexible Software-Schnittstelle zur Programmierung der MCU-G3-Familie dar. Es handelt sich hierbei um einen universellen Ansatz zur Integration verschiedenster Hard- und Softwareerweiterungen für die Positionier- und Bahnsteuerungen MCU-3000 / APCI-8001 und MCU-6000 / APCI-8401.

Der Vorteil für den Anwender liegt in der Universalität der Schnittstelle (SAP-Interface, DLL). Benutzerspezifische Erweiterungen benötigen nur die Aktualisierung des Applikationsprogramms und das Vorhandensein der Funktionalität in der Betriebssystemsoftware RWMOS.ELF.

(Artikelserie: "Auf die Zukunft ausgerichtet - Hard- und Software von Rösch & Walter", Nr. 1) 

Die Software-Schnittstellen für das UOI

Das „Universelle Objekt Interface“ wird durch die Programmiermethoden SAP und PCAP gleichermaßen unterstützt und stellt eine konsequente Erweiterung dieser bereits seit 10 Jahren bewährten Programmiermethoden dar. Anwender denen die Begriffe SAP und PCAP noch neu sind, sollten zuerst das Programmierhandbuch [PHB] zur MCU-G3-Familie durcharbeiten.

Neue Funktionen mit Hilfe des UOI

Zur Zeit ermöglicht das„Universelle Objekt Interface“ folgende Hard- und Software-Erweiterungen:

Interface

Beschreibung

ELCAM

Electronic Cam: universelle Tabellen-Interpolation.

CANOPEN

CANOPEN-Feldbusmaster  (in Vorbereitung).
Benötigt wird hierzu die Hardwareoption OPCAN.

G3-Resourcen

Zugriff auf interne Hard- oder Softwareregister der MCU-G3 Controller.

INTERBUS

INTERBUS-Feldbusmaster.

Benötigt wird hierzu die Hardwareoption OPIBS.

PCI I/O

PCI Busmaster. Die MCU-G3 Geräte gestatten den direkten Zugriff auf andere PCI-Baugruppen im I/O Bereich ohne Zuhilfenahme des Betriebssystems. Diese Methode gestattet einen sehr schnellen Zugriff unter Einhaltung von harten Echtzeitbedingungen. Sie gestattet darüber hinaus eine flexible Erweiterung der CNC-I/O-Ebene.

PCI Memory

PCI Busmaster. Die Zugriffe erfolgen hier über I/O- oder Memory-Bereiche anderer PCI-Baugruppen.

Scanner

Verwalten von benutzerdefinierten Listen und Aufzeichnung von Daten im internen Arbeitsspeicher der MCU-G3 Geräte unter Einhaltung von hohen Echtzeitbedingungen.

TC

Werkzeug-Radius-Korrektur (Tool-Compensation)

  Ausführliche Informationen zum Universellen Objektinterface finden Sie hier.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. November 2008 um 18:14 Uhr